Was kann die Tierkommunikation?

Was kann die Tierkommunikation?

Zuallererst dient die TK dazu, dein Tier, egal ob Hund, Katze, Pferd, Vogel usw. besser zu verstehen.
Primär erfährst du ein besseres gegenseitiges Verständnis und Vertrauen.

Hier habe ich dir einige Themen zusammengefasst:

  • Auffälliges Verhalten des Tieres
  • Schwierige Vergangenheit des Tieres
  • Traumatische Ereignisse
  • Veränderungen in der Familie (ein neues Tier zieht ein oder es kommt ein Baby ins Haus)
  • Umzug
  • Wohlbefinden des Tieres
  • Lebensumstände des Tieres (du hast Sorge ob es wohl richtig ausgelastet ist, ist eine weitere Aufgabe erforderlich)
  • Wünsche
  • Körperscan
  • Krankheit und Tod
  • Sterbebegleitung

Viele dieser Themen können zu Verhaltensauffälligkeiten führen, falsch verstanden werden oder auch zu Krankheiten führen.
Egal in welcher Situation du dich auch wiederfindest, die Tierkommunikation hilft beiden Seiten die Dinge besser zu verstehen.

 

Was kann sie nicht?

Tierkommunikation vermag so vieles, jedoch möchte ich zuerst die Grenzen der Tierkommunikation aufzeigen um keine falschen Grunderwartungen zu wecken.

Ist dein Tier krank, gehört es in die Hände eines Tierarztes!!!

Dein Tier kann mir zwar seine Empfindungen mitteilen und ich kann anhand eines Körperscans Schmerzregionen und Unwohlsein erspüren, jedoch spreche ich niemals von Krankheit und die Diagnosestellung obliegt dem Tierarzt oder dem Tierheilpraktiker! Gerne bin ich dazu bereit mit ihnen zusammenzuarbeiten!

"Tierkommunikation ist kein Ersatz für Erziehung und Verhaltenstraining."

Doch trägt es zum besseren Verständnis zwischen Mensch und Tier bei und man sieht sein Tier plötzlich mit ganz anderen Augen!
Es liefert Erklärungen für Verhaltensweisen und Eigenarten.

Es hilft etwas aufzuklären, zu erklären, zu bestätigen oder zu beantworten.

Ein Tiergespräch ist eine Momentaufnahme aus der Sicht deines Tieres, was es fühlt und was es gerade so zu erzählen hat.